header

Hier können die Kids unbeschwert Lachen

Man sieht es ihnen nicht an, doch viele Kinder in Frankfurts Problemvierteln kämpfen täglich ums Überleben. Ein gesundes Frühstück ist hier leider keine Selbstverständlichkeit…

Gegen Kinderarmut in Frankfurt

» Der Frühstücksklub an der Riedhofschule

– Ein Kinderhilfsprojekt der Deutschen Lebensbrücke e.V. –

Frankfurt am Main – auf der einen Seite die Metropole für Bänker schlechthin, auf der anderen Seite fast schon ganze Armutsviertel, die sich über die Stadt verteilen. Die Arbeitslosenquote ist entsprechend hoch und auch die Kinderarmutsrate nimmt bedenkliche Ausmaße an.

 

Jedes 5. Kind in Frankfurt fällt unter die Armutsgrenze (gemäß Familienreport der Bundesregierung von August 2017). Das sind ungefähr 25.000 Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren.

 

Die meisten Armen leben im Osten und Westen der Stadt, zum Beispiel Fechenheim, Riederwald, Gallus, Höchst und Sossenheim. Doch auch Teile des Frankfurter Nordens zählen als Brennpunkte, wie etwa am Ben-Gurion-Ring in Bonames oder der Preungesheimer Karl-Kirchner-Siedlung.

Impressionen aus dem Frühstücksklub Frankfurt am Main

- Kinderprojekt der Deutschen Lebensbrücke e.V. -

Nur um es zu verdeutlichen: Kinderarmut bedeutet weit mehr als keine Markenkleidung zu tragen, kein Handy zu besitzen oder kein Pausenbrot mit zur Schule zu nehmen.

 

Kinderarmut in Deutschland hat viel schlimmere Auswirkungen: allen voran Gesundheitsprobleme (psychisch und physisch), fehlende Bildungsmöglichkeiten und schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

 

Der Teufelskreis der Armut nimmt seinen Lauf.

Wir konnten im Jahr 2010 in Frankfurt einen der ersten Frühstücksklubs in Deutschland etablieren. Genauer gesagt an der Riedhofschule im Stadtteil Sachsenhausen, einem der sozialen Brennpunkte der Stadt.

 

Für insgesamt 40 Schüler gibt es hier jeden Morgen  leckere Brötchen, saftiges Obst und frische Rohkost sowie genug zu trinken.

 

Das Tolle daran: hier sind die Kinder nicht nur mit anderen zusammen, die sich in der gleichen Situation befinden, sondern kommen auch mit Kids aus anderen sozialen Schichten in Kontakt. Denn alle Kinder frühstücken gemeinsam in der Klasse – diejenigen, die den Frühstücksklub nicht brauchen, bringen ihr eigenes Frühstück von Zuhause mit.

 

Auf diese Weise fördert die Riedhofschule gelebte Integration. Ein Ansatz, der Unterstützung verdient. Denn nur so lassen sich soziale Ungerechtigkeiten und Kinderarmut wirksam bekämpfen.

Machen Sie sich stark – gegen Kinderarmut in Frankfurt am Main

Die Deutsche Lebensbrücke möchten betroffenen Kindern helfen, dem Teufelskreis der Armut zu entrinnen. Und das beginnt bereits bei einem gesunden Frühstück – die absolute Voraussetzung, um gut lernen zu können und die Herausforderungen des Alltags zu meistern.

 

Bitte unterstützen Sie unser Kinderhilfsprojekt „Frühstücksklub“ in Frankfurt a.M. Damit wir noch mehr Kindern eine ausgewogene Mahlzeit am Morgen ermöglichen können.

 

Bereits 1,50 € genügen, um ein Kind einen ganzen Tag satt zu machen.

» Spenden Sie jetzt ganz bequem & sicher online!

 

Machen Sie mit – wir & die Kinder danken Ihnen herzlichst für Ihre Unterstützung!

Jetzt Hilfsprojekte gegen Kinderarmut unterstützen & Gutes tun

Die Kinder von heute sind die Gesellschaft von morgen – dieser weise Spruch vom Dalai Lama ist nicht von ungefähr allseits bekannt.

 

Tatsächlich ist Kinderarmut in Deutschland ein brisantes Thema, das jeden Erwachsenen etwas angeht. Denn nur zusammen können wir Großes bewirken.

 

Es ist unglaublich und traurig, wie viele Kinder unter prekären Bedingungen aufwachsen.

Machen Sie mit gegen Kinderarmut und unterstützen Sie unsere Kinderhilfe - für ein Deutschland, in dem jedes Kind die gleichen Chancen erhält.

Partner des Frühstücksklubs Frankfurt:

Steckbrief:

Frühstücksklub in Frankfurt a.M.

Eine Initiative der Kinderhilfe Deutsche Lebensbrücke

null

Wo: Riedhofschule

Frühstück: ab 8 Uhr im jeweiligen Klassenraum

aktuell für: ca. 40 Schüler

Hinter den Kulissen: Das war das Pressefrühstück...

Einige Journalisten sind unserer Einladung zum Frankfurter Frühstücksklub gefolgt.

Aus dem Besuch sind einige Zeitungsartikel entstanden, die wir in unserer Mediathek zum Nachlesen hinterlegt haben.