Wie ein zweites Zuhause für Kids

Endlich können die Kinder in der Hamburger Kita am Harnackring nicht nur gesund frühstücken, sondern werden auch bis zum Schulbeginn liebevoll umsorgt…

Gegen Kinderarmut in Hamburgnull

» Der Frühstücksklub in der Kita am Harnackring

 

Die Kinderarmut wächst in Hamburg Jahr für Jahr

Hamburg und seine 104 Stadtteile wachsen und wachsen – und mit ihnen auch die Kinderarmut in der Hansestadt. Das hat zuletzt der der Stadtteil-Altlas des Bremer Instituts für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) offengelegt.

Die Zahlen sind alarmierend: 2017 lebten über 50.000 Kinder unter 15 Jahren in Hamburg von Sozialhilfe. Über den Daumen gepeilt ist also jedes 5. Kind in Hamburg arm.

Start des Kinderhilfsprojekts gegen Kinderarmut in Hamburg

In Hamburg haben wir in Zusammenarbeit mit der Kita am Harnackring im Stadtbezirk Bergedorf, einem der sozialen Brennpunkte in der Hansestadt, im Jahr 2016 einen Frühstücksklub eingeführt. Und es hat sich viel getan!

Sehr zu Freude des Kita-Leiters Joachim und seiner Stellvertreterin Agatha sowie aller Kinder in der Frühbetreuung. Bisher war nämlich nicht genügend Budget vorhanden, um den Kindern neben Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten auch etwas zu Essen und zu Trinken anzubieten. Wer also nichts im Magen hatte, musste bis zum Mittag hungern.

 

Das hat sich jetzt geändert: Die Kinder können in der Hamburger Kita fröhlich spielen, zusammen Zeit verbringen, frühstücken und sich austauschen.

 

Frühstücksklub: Der Film

Klicken Sie auf das Kamersymbol

und erleben Sie den Frühstücksklub live.

 

 

Impressionen von unserem Frühstücksklub in Hamburg


1,50 Euro genügen, um nur 1 Kind mit 1 gesunden Frühstück zu versorgen.

 

Klicken Sie aufs Spendenherz – vielen Dank! » » » »                                        


Kinderarmut hat viele negative Folgen

Armut wird als Teufelskreislauf bezeichnet. Wer einmal darin gefangen ist, schafft es oft nicht mehr allein heraus. Und das schlimmste daran: sie geht von einer Generation auf die nächste über.

 

Auf der einen Seite sind betroffene Kinder finanziell  benachteiligt, sie können meist nicht an Klassenfahrten, Ausflügen, Kinobesuchen und anderen Selbstverständlichkeiten teilnehmen. Auf der anderen Seite wirkt sich Armut auch auf das Selbstbild und die innere Einstellung zum Leben aus. Kids aus bedürftigen Familien müssen bereits früh verzichten lernen und Enttäuschungen erleben.

 

Das bewirkt unser Frühstücksklub für bedürftige Kinder in Hamburg

Die erste Mahlzeit des Tages ist für die Kinder im Frühstücksklub mehr als eine Mahlzeit: hier sind sie willkommen, fühlen sich geborgen und sie gehören dazu!

 

In der Kita, die wie ein Hort funktioniert, essen die Kinder auch zu Mittag, sofern die Eltern das buchen. Es gibt außerdem eine Spätbetreuung von 16-18 Uhr und manche Kinder sind wirklich fast 12 Stunden dort. Leider sieht auch hier das  Betreuungsbudget bislang keine Verpflegung für den Nachmittag vor.

Wir gemeinsam gegen Kinderarmut in Hamburg

– effektiv – direkt – nachhaltig –

Ein Kind satt zu bekommen kostet 1,50 € und bietet die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schultag. Und der ist wichtig, damit die Kinder echte Chancen auf eine bessere Zukunft haben. Bitte unterstützen Sie unser Kinderhilfsprojekt in Hamburg  in der Kita am Hanrnackring.

Partner des Frühstücksklubs Hamburg

Alle Neuigkeiten per Mail mit dem Newsletter Abo

* Pflichtfelder