KifU in Stuttgart

KifU steht für Kinderfreundliche Umwelt. Doch die Sozialeinrichtung ist viel mehr als das: Sie gibt Kindern einen Platz zum Spielen, um neue Freunde zu finden und für ein paar Stunden die Sorgen zu vergessen - und gegen den Hunger gibt es eine gesunde Mahlzeit ...

Armen Kindern in Stuttgart helfen

» Der Mittagstisch in der KifU in Stuttgart

– Ein Projekt der Kinderhilfe der Deutschen Lebensbrücke e.V. –

Nach einer Untersuchung des Kinderschutzbundes 2018 sind in Deutschland weit mehr Kinder von Armut betroffen als bislang gedacht. Insgesamt seien nämlich 4,4 Millionen Kinder armutsgefährdet – das sind ganze 1,4 Millionen mehr Kinder als angenommen.

 

Bei dieser erschreckend großen Zahl ist es kein Wunder, dass sich auch am blühenden Produktionsstandort Stuttgart sozial benachteiligte Kinder leben. Ungefähr 13 % der hier lebenden Kinder sind unmittelbar von Armut betroffen, so die offizielle Schätzung der Stadt.

 

Verschiedene Hilfsvereine mokieren sich darüber – und das völlig zu Recht. Denn die tatsächliche Zahl liegt weitaus höher.

Bilder vom DLB Mittagstisch in Stuttgart

Welche Ursachen hat Kinderarmut in Stuttgart?

Stuttgart ist eine reiche Stadt. Allerdings steigen die Wohnkosten stetig und mittlerweile können viele Einwohner die hohen Mieten nicht mehr bewältigen. Viele von ihnen müssen dann in Sozialunterkünfte ziehen. Innerhalb von 3 Jahren (zwischen 2013 und 2016) hat sich die Zahl der Haushalte mit Sozialhilfe in Stuttgart mehr als verdoppelt! Einen Großteil davon machen Familien mit Kindern und Alleinerziehende aus.

 

Und die Zahl klettert Jahr für Jahr weiter nach oben.

 

Damit ist auch einer der größten Armutsfaktoren benannt: der teure Wohnungsmarkt bietet kaum bezahlbarem Wohnraum. Für eine Wohnung in Stuttgart, die einer kleinen Familie genug Platz zum Leben bietet, müssen Eltern mehr als die Hälfte ihres Einkommens aufwenden. Zum Leben bleibt da nicht mehr viel.

 

Hinzu kommt die komplexe Bürokratie beim Beantragen von Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket oder anderen Fördermitteln. Die Anträge allein sind so kompliziert und unverständlich, dass hier viele Betroffene aufgeben oder diesen Weg von Anfang an scheuen.


Der DLB Mittagstisch im KifU – Gratisessen für arme Kinder

2010 hat die Deutsche Lebensbrücke zusammen mit der Sozialeinrichtung KifU den DLB Mittagstisch in Stuttgart ins Leben gerufen. An 4 Tagen in der Woche erhalten hier bedürftige Kinder ein leckeres  und warmes Mittagessen – selbstverständlich völlig kostenfrei.

 

Direkt am Neckar hat das von uns unterstützte Projekt sogar ein Bootshaus mit Grünfläche. Hier lernen die Kinder die Natur kennen, dürfen mit den Betreuern zusammen fischen, sind an der frischen Luft und können sich richtig bewegenKinderglück eben! Und beste Voraussetzung, Kinder zu stärken und fit fürs Leben zu machen.
 

Das Besondere am Mittagstisch im KifU: hier ist es fast wie in einer Familie. Der Duft von frisch gekochtem Essen liegt in der Luft. Teller und Besteck klappern, die Kinder unterhalten sich, spielend miteinander, helfen mit beim Decken der Tische, beim Abräumen und Aufräumen.

Und das tut ihnen sichtlich gut. Strahlende Kinderaugen wohin man nur schaut – und genug Essen für alle. Etwas, das viele von Zuhause überhaupt nicht kennen.

 

Allerdings ist der Bedarf an einem kostenfreien Mittagsessen überaus groß. "Wir möchten kein Kind abweisen," sagt KiFu Leiter Bihlmeier, "wir sehen uns als eine große Familie, auch wenn unsere Küche förmlich aus allen Nähten platzt."

Aktiv gegen Kinderarmut in Stuttgart – Ihre Spende hilft!

Die Nachfrage an einem kostenlosen Schulessen für bedürftige Kinder in Stuttgart ist groß. Um weiterhin den DLB Mittagstisch im KifU anbieten zu können und noch mehr Kinder satt zu machen, brauchen wir Ihre Unterstützung!

 

Eine Spende von 1,50 Euro hilft, einem Kind für einen Tag ein warmes Mittagessen zu ermöglichen. Wenn Sie 25 Euro spenden, sichern Sie 16 Kindern eine wohltuende Mahlzeit am Tag.

 

Wir danken Ihnen herzlichst für Ihre tatkräftige Unterstützung!

Mitglied werden & helfen

bei der Deutschen Lebensbrücke e.V. – Kinderhilfe für Deutschland

Regelmäßige Spenden sind tatsächlich die effektivste Art der Unterstützung. Denn so können wir Kinderhilfsprojekte zuverlässig in die Wege leiten und genau dort durchführen, wo sie wirklich dringend notwendig sind.

Schließen Sie sich unseren 15.000 Mitgliedern an und machen Sie mit gegen  Kinderarmut in Deutschland

 

>>  Weitere Infos zur Mitgliedschaft..

Partner des Mittagstisch-Stuttgart:

Steckbrief:

DLB Mittagstisch KifU in Stuttgart

null

Wo: im KifU in Stuttgart

Wann: ab 17.30 Uhr; Ferienzeit: ab 13 Uhr

Aktuell: ca. 40 Kinder

Woran ist Kinderarmut in Deutschland zu erkennen?

– Symptome für Armut bei Kindern –

Relative Armut bedeutet nicht, ein Kind müsse hungern und habe kein Dach über dem Kopf. Diese Form der Armut zeigt sich eher in oft kleinen Unterschieden, die in der Summe jedoch einen starken negativen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder haben.

 

Es sind meist die kleinen Dinge, die den Unterschied zwischen mittel- und minderbemittelt, normal und arm ausmachen. Viele einkommensschwache Familien oder Alleinerziehende müssen hart am Limit leben. Mit dem Geld, das ihnen monatlich zur Verfügung steht, kommen sie gerade so hin.

 

Gerade so durchzukommen bedeutet in Deutschland: keinerlei  Ersparnisse und Rücklagen für schwierige Zeiten, kurzfriste Ausgaben und dergleichen zu besitzen. Schließlich reicht das Geld ja schon im Alltag nicht aus, um Kindern eine regelmäßige Mahlzeit zu ermöglichen.

nullnull