Russlands soziale Waisen

Sie hausen in Metroschächten und leeren Kellern, Gewalt und Kriminalität prägen das Leben von Straßenkindern. Die Öffentlichkeit nimmt kaum Notiz. Doch es gibt Hoffnung. Eine davon sind Sie ...

Spenden für Straßenkinder

In St. Petersburg leben viele tausend Kinder auf der Straße. Wohnungsnot, Arbeitslosigkeit und die Beschaffung von Lebensmitteln gehören dort auch heute (wieder) zum täglichen Überlebenskampf. Der soziale Abstieg vieler Familien nach Perestroika war dramatisch. Der zwischenzeitliche Aufschwung, hat sich mittlerweile eher wieder ins Gegenteil verkehrt. Als Hilfsorganisation fühlen wir uns verantwortlich für ihr Wohl - bitte unterstützen Sie uns: Für 75 Euro bekommen 50 Kinder eine warme Mahlzeit

 

 

Für sozial schwache Menschen (Rentner, Familien mit Kindern, kranke Menschen, ehemalige Soldaten und Menschen mit geringem Einkommen) hat sich die Situation gerade in den letzten Jahren wieder dramatisch verschlechtert. Dazu kommen: Alkohol, Drogen, Beschaffungskriminalität, Aids und andere Krankheiten.

 

Die Kinder hausen in Bauruinen, auf Dachböden oder oft zu zehnt oder mehr in schmuddeligen Zimmern. Die zerrütteten und häufig von Alkohol und Drogen bestimmten Familienverhältnisse, treiben Jungen wie Mädchen auf die Straße. Gewalt und Kriminalität prägen ihr tägliches Leben. Hoffnung auf eine Verbesserung der eigenen Lebensumstände besteht kaum. Viele benebeln ihr Schicksal deshalb mit Drogen und Alkohol, wie ihre Eltern.

Bitte helfen Sie uns dabei, diesen Kindern eine echte Lebens-Perspektive zu geben!

 

Kinderarmut in Russland - Soziale Waisen

Die Kinder haben eigentlich eine Familie. Die Verhältnisse dort sind jedoch so unerträglich, dass sie das harte Leben auf der Straße vorziehen.

Die Deutsche Lebensbrücke finanziert und unterstützt seit 1991 Projekte, die sich mutig der gewaltigen Aufgabe stellen, diese große Not zu lindern und versuchen die Kinder schrittweise in ein normales Leben zurückführen.

Es gibt Hoffnung für die Straßenkinder von St. Petersburg. Eine davon sind Sie.
Helfen Sie mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Partner unseres Straßenkinder Projekts


Ihre Ansprechpartnerin

Petra Windisch de Lates

"Gerne beantworte ich Ihnen alle Fragen"

nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf