Jakub kann es schaffen

Jakub liegt uns sehr am Herzen. Er braucht ganz besondere Hilfe, weshalb wir ihn seit Jahren unterstützen. Obwohl er noch so jung ist, musst Jakub schon einiges mitmachen und viele Strapazen durchstehen...

Ein letzter, großer Schritt für Jakub

2017: Jakub hat wieder neue Orthesen bekommen, die hoffentlich wieder ein Weilchen passen. In seinem Alter wachsen Kinder natürlich, die Orthesen können aber nur ein bißchen mitwachsen. Wir hoffen, dass sie wieder etwa 2 Jahre passen, denn auch dieses Mal mussten dafür ca. 10.000 Euro bezahlt werden.

Jakub hat außerdem neue Spezialschuhe dazu bekommen, eine Sommer- und eine Wintervariante. Auch diese Schuhe sind teuer, jedes Paar kostet ca. 250 Euro.

 

Damit Jakub sich nicht wund scheuert und seine Beingelenke keine Fehlhaltung einnehmen, braucht er regelmäßig neue Orthesen.

Wenn Sie Jakub mit Ihrer Spende unterstützen möchten, weitere Schritte in die Selbständigkeit zu unternehemen, würden wir uns sehr freuen. Sehen Sie Jakubs Entwicklung in der folgenden Fotogalerie:

 

Jakubs Geschichte

Jakub kam am 26. März 2007 mit einer starken Behinderung (AMC = Arthrogryposis multiplex congenita) zur Welt. Seine Hüfte ist ebenso wie sein Becken stark verwachsen. Seine Hüft-, Knie-, Arm- und Fußgelenke sind in ihrer Beweglichkeit enorm eingeschränkt- eine scheinbar aussichtslose Situation. Doch Jakub ist ein Kämpfer: dank seiner unbändigen Lebensfreude und der Hilfe seiner Familie, die täglich mit ihm arbeitet, hat er es so weit geschafft.

 

Warum wir den "kleinen Sonnenschein" unterstützen:

Jakubs erste Operation in Polen war erfolglos, er konnte im Alter von drei Jahren immer noch nicht selbstständig laufen sondern musste getragen werden. Jakub benötigt eine intensive kinderorthopädische Behandlung- und orthopädietechnische Versorgung, da seine Entwicklung sonst verhindert-, zumindest sehr stark verzögert wird. Jakubs Tante Anita aus München nahm Kontakt zu uns auf und ermöglichte es ihrem Neffen in der Schön Klinik von Prof. Nader behandelt zu werden.

2016 schrieb Anita: "In Polen gab es keine Hoffnung für Jakub, in Deutschland waren die Ärzte zuverischtlich: es wurde uns immer gesagt Jakub wird selbständig, alles wird gut. Für diese Worte bin ich heute sehr dankbar. Ich danke Gott, dass er uns die Chance und die Möglichkeit hier zu sein gegeben hat. Wir sind jedem Menschen dankbar, der Jakub geholfen hat oder helfen wird."

 

Es fehlt jetzt noch eine letzte großer Operation, die Korrektur des linken Ellenbogens. Erst dann wird Jakub auch selbständig essen können. Sie wurde schon ein paar Mal verschoben, noch ist nicht klar, wann dieser Eingriff stattfinden kann. Aber auch das wird wieder viel Geld kosten, das die Familie nicht hat.

 

 


2016: Nur noch eine OP

Jakub wird selbständig:

Der letzte chirurgische Eingriff ermöglichte die Beweglichkeit des bislang steifen rechten Ellenbogen. Jakub kann jetzt mit der rechten Hand essen und selbständig seinen Mund erreichen. Eine rieige Erleichterung für Ihn und seine Familie.
Die letzte Ellbogen-OP am linken Arm, der noch immer steif ist, wird die letzte sein. Dann hat Jakub es geschafft- Danke für Ihre Mithilfe!


2011-2016: Jakubs OP-Plan

Jakub wurde fünfmal sehr erfolgreich von Chefarzt Dr. Nader in der Schön Klinik Vogtareuth operiert, so dass er mit den Orthesen selbständig laufen kann.

Dank vieler Spender und Sponsoren, die alle Operationen und orthopädietechnischen Anpassungen finanziert haben, wird Jakub ein selbstbestimmtes Leben führen können- wir sagen Danke!