Erdbebenhilfe in Nepal

Mönche helfen dort, wo andere nicht hinkommen. Die buddhistische Shechen Karuna Clinic in Kathmandu hat tausende obdachlose und verletzte Erdbebenopfer aufgenommen und versorgt ...

Hilfe in Not: Hilfe für Kinder in Nepal

 

Wir leisten dort Hilfe wo sie gebraucht wird und unterstützen einheimische Helfer seit der Nepal Katastrophe 2015.

Die Hilfsbereitschaft ausländischer Organisationen für die Erdbebenopfer in Kathmandu ist groß - so groß, dass sich die einzelnen Organisationen zum Teil beim Helfen sogar im Weg stehen.

Die Deutsche Lebensbrücke unterstützt stattdessen die buddhistischen Mönche des Shechen Klosters in Kathmandu, die vom ersten Moment an erfolgreich Selbsthilfe vor Ort leisten.


Petra Windisch de Lates, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Lebensbrücke: "Die Mönche in der Shechen Karuna Clinic leisten seit dem Erdbeben Unglaubliches. Ihr Kloster und die angrenzende Klinik sind kaum beschädigt worden, Mönche und Klinikpersonal helfen den Betroffenen." Die Klinik hat Tausende obdachlose, traumatisierte und verletzte Menschen aufgenommen, bietet Ihnen Medikamente, Nahrung und ein Zuhause.

 

Humanitäre Hilfe in Nepal

Lange vor den internationalen Helfern haben die Mönche auch bereits die schwer zugänglichen Dörfer erreicht und erste Hilfe geleistet. 50 Mönche, darunter ausgebildete Ersthelfer, sind mit Medikamenten und Nahrungsmitteln unterwegs nach Nuwakot, wo 500 Häuser komplett zerstört wurden. 


"Auch in Sankhu, Sanu Temi und Bhaktapur haben die Mönche Opfer behandelt", erklärt Matthieu Ricard, Gründer der Klinik aus dem Gefolge des Dalai Lamas, im Gespräch mit Windisch de Lates. Die Deutsche Lebensbrücke hat vor einigen Jahren den Aufbau der Klinik mit finanziert.

"Es kommen sehr viele Flüchtlinge aus Tibet, die ausser dem, was sie am Leib tragen, alles verloren haben. Die Klinik behandelt diese Menschen natürlich umsonst, aber dennoch braucht das Kloster Geld, damit die Klinik und ihre Helfer weiter behandeln können", sagt Petra Windisch de Lates.

Wir wollen helfen - und brauchen dazu Ihre Spenden!"

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Windisch de Lates

"Gerne beantworte ich Ihnen alle Fragen"

 

nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf


Geburtsklinik und Hospiz

Die Klinik umfasst auch eine Geburtsklinik, für alleinstehende und schwangere Frauen, sowie ein Hospiz, wo auch die Ärmsten in Würde sterben können.

Die Deutsche Lebensbrücke bittet Sie, die Mönche mit Spenden zu unterstützen: "Die Mönche und die Shechen Karuna Clinic brauchen jetzt ganz dringend vor allem Geld, um die Versorgung der von Ihnen betreuen Menschen mit Nahrungsmitteln, Wasser und Medikamenten aufrechtzuerhalten.

Mit Ihrer Spende leisten Sie echte Hilfe zur Selbsthilfe! VIELEN DANK!