Filippa kann nicht laufen und braucht dringend eine OP

Filippa hat ein Mini-Beinchen

Die kleine Filippa kam mit einem stark verkürzten Bein zur Welt, mit einem sogenannten proximalen Femurdefekt. Die erste Bein-OP konnten wir 2021 ermöglichen, doch auch die nächsten Operationen müssen finanziert werden...

Filippa und ihr Mini-Beinchen null

» Unterstützen Sie Filippa mit Ihrer Spende

 

Filippa hat eine schwere Fehlbildung

Filippa ist knapp 4 Jahre alt und musste schon so unglaublich viel mitmachen. Das kleine Mädchen wurde mit einem stark verkürzten Bein geboren: der Oberschenkel fehlt fast komplett. Sie konnte nur mit einer speziellen Orthese laufen - doch die bereitete ihr oft starke Schmerzen. Ende August 2021 wurde mit Filippas Beinverlängerung begonnen. Ganze 4,5 cm ist das Bein seitdem länger geworden – ein toller Erfolg und eine große Freude für die Familie! Ende April 2022 musste dringend der Fixateur entfernt werden. Jetzt trägt Filippa einen Liegegips, der in wenigen Wochen abkommt. Bitte helfen Sie Filippa mit Ihrer Spende, um die nächste OP zu finanzieren.


Aktuelles zu Filippa

Der Fixateur wurde Filippa erfolgreich am 23.04.2022 entfernt! Mittlerweile ist die Kleine mit ihren Eltern wieder zuhause angekommen und auch die Schmerzen sind schon etwas erträglicher.

 

Leider musste die Operation etwas anders ablaufen als ursprünglich geplant: normalerweise wäre Filippa ein Stift eingesetzt worden, der ihren Knochen stabilisieren und belastbar machen sollte.

Doch da die Kleine eines unserer jüngsten Kinder ist, bei dem eine Beinverlängerung durchgeführt wird, konnte sich der betroffene Knochen noch nicht weit genug entwickeln.

 

Auch war das Gewebe stark entzündet und gereizt.

 

Dr. Paley nutzte daher einen Spezialdraht, der Filippas Knochen genügend Stabilität verleiht, um zu heilen und zu wachsen.

 

Nun muss die 4-Jährige ca. 6 Wochen lang einen Liegegips tragen, das bedeutet: Filippa kann sich ab der Hüfte nicht bewegen und ist komplett auf Hilfe angewiesen.

 

Das ist natürlich eine besondere Herausforderung für die kleine, strapazierte Familie, die ohnehin schon so viel durchmachen musste. Umso wichtiger ist es, dass wir sie unterstützen!

 

Bitte helfen Sie Filippa mit Ihrer Spende, sich ein eigenständiges Leben aufzubauen.

 


Filippa hatte starke Schmerzen

Filippa ist ein tapferes kleines Mädchen: trotz ihrer starken Schmerzen, trug sie immer noch ihr verschmitztes Lächeln auf den Lippen, als wir sie damals  im März 2022 in der Augsburger Klinik besucht haben.

 

Das Mädchen litt zu jenem Zeitpunkt schwer unter einer Infektion, sie musste  Antibiotika einnehmen und brauchte täglich einen neuen Verband.

 

Der Plan: Eine Not-Operation in Polen am Paley-Institut, wo sich unser Spezialist Dr. Paley persönlich dem kleinen Mädchen annahm. 

 

Der amerakanische Experte für Beinverlängerungen empfahl einen Stift zur Stabilisierung des Knochens, der im Knochen verbleibt, bis dieser sich genauso gefestigt hat, wie das umgebende Knochengewebe.

 

Dieser Stift bleibt ca. 1-2 Jahre, dann wäre die 2. Beinverlängerungs-OP an der Reihe. Genau lässt sich das aber nicht sagen, das ist bei jedem Kind anders.

 

Filippas Eltern sind auf finanzielle Hilfe angewiesen – Bitte spenden Sie für Filippa!

 

Warum musste Filippa in Warschau operiert werden?

Leider ist es Dr. Paley momentan nicht möglich, nach Deutschland/Augsburg  zu kommen,die Vorbereitungszeit für so einen Engriff ist nicht lang genug. Aber er hat vor einigen Jahren das Paley European Institute in Warschau gegründet, um einen festen Standort in Europa zu haben.

 

Hier bildet er Ärzte in seinen Techniken aus, um Kindern aus ganz Europa in ähnlichen Situationen helfen zu können, damit diese nicht immer in die USA reisen müssen. 

 

Trotzdem sind die Kosten für OP, Reise und Aufenthalt für eine Familie aus einfachen Verhältnissen nicht zu stemmen. Filippas Eltern sind  deshalb dringend auf Ihre Hilfe angewiesen: Bitte unterstützen Sie Filippa mit Ihrer Herzensspende!

Unterstützen Sie Filippa ­­­­-­ es braucht nur einen Klick aufs Spendenherz »

Lernen Sie Filippa kennen – Film ab!

 

Filippas Geschichte – Die Eltern ahnten nichts...

Filippa ist ein sehr liebevolles Kind mit einem feinen Charakter: fröhlich, neugierig und aufmerksam. Seit ihrer Geburt hat sie ein sehr stark verkürztes linkes Bein, ihre Eltern nennen es  "Mini-Beinchen". Während der Schwangerschaft wurde die Fehlbildung nicht erkannt.

 

Umso größer war der Schock für Filippas Eltern, nach der Geburt ihr Baby so zu sehen.

 

Für die kleine Familie begann ein Ärzte-Marathon. Die lange Suche nach Hilfe hat Filippas Eltern alle Kraft gekostet...bis sie die Deutsche Lebensbrücke kontaktierten und unsere Unterstützung erhielten...

Filippas 1. OP verlief noch besser als erhofft

Dank der Hilfe vieler lieber Spender & Spenderinnen konnten wir Filippa Ende August 2021 ihre 1. OP bei Dr. Paley in der Augsburger Hessing Klinik ermöglichen.

 

Das beste daran: Der amerikanische Spezialist entschied sich, bei Filippa gleich mehrere Schritte in einer OP durchzuführen.

 

Darum konnte Filippa früher als andere Kinder mit ähnlichen Leiden mit ihrer Beinverlängerung beginnen.

 

Zunächst schien alles in Ordnung, doch plötzlich traten schmerzhafte Entzündungen an den Metallspitzen des Fixateurs auf, die das kleine Mädchen zunehmend zermürben.

 

Daher ist die bevortehende OP so wichtig – Wir freuen uns über jede Spende! Bitte helfen Sie der kleinen Filippa, eines Tages auf eigenen Beinen stehen zu können.

 

Filippas seltener Geburtsfehler

Filippa leidet, wie einige unserer "Besonderen Kinder", an einem sogenannten PFFD (Proximaler Femurdefekt), das heißt, dass fast der gesamte Oberschenkelknochen fehlt. Ihr fehlen auch fast das gesamte Hüft-und Kniegelenk, und die Streckmöglichkeit des verkürzten Beinchens ist sehr begrenzt.

 

Ihre einzige Chance ist der Beinverlängerungsspezialist Dr. Paley, allerdings werden die Kosten für die OP nicht von der Krankenkasse erstattet. Die erste Operation erfolgte 2021. Doch es werden noch weitere Folge-OPs nötig, da es sich bei Beinverlängerungen um eine sehr komplizierte Methode handelt.

Filippas Eltern sind zu allem bereit, um ihrer Tochter zu helfen

Also ist die Familie auf Spenden angewiesen um die bestmögliche Behandlung für ihr Kind zu bekommen. 

 

55.000 Euro sind extrem viel Geld für eine normale Familie und kann sie in die Armut treiben.

 

Viele geben sprichwörtlich ihr letztes Hemd, um ihrem Kind irgendwie zu helfen.

 

Filippas Eltern sind bereit alles zu tun, um ihrem Mädchen eine selbstbestimmte Zukunft zu ermöglichen.

 

Trotz all der Not zeigt sich Filippas fröhliches Wesen wie eh und jeh – sie strahlt und lacht. Und das ist doch das wichtigste!

 

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende für Filippa, auch die nächsten Schritte erfolgreich zu bewältigen.

 

Filippas Familie lebt in einfachen Verhältnissen

Die kleine Familie lebt in Bayern und die Eltern haben Fillppa bei mehreren Spezialkliniken (Vogthareut, Aschau, Hessingklinik) vorgestellt, in der Hoffnung eine Lösung für das "Mini-Beinchen" zu finden. Letztendlich kamen sie auf den Rekonstruktions- und Verlängerungsspezialisten Dr. Paley aus den USA. Doch die hohen Kosten lassen das Ehepaar fast verzweifeln...Filippas Vater arbeitet als Lagerist. Sein Gehalt reicht gerade so aus: Die kleine Familie kommt damit nur knapp über die Runden. Bitte helfen Sie durch Ihre Spende.

Bitte helfen Sie der kleinen Familie

Filippa ist ein klassischer Fall mit vielen Herausforderungen und Hürden, die uns bei unseren Besonderen Kindern leider häufiger begegnen:

 

- Das Mädchen hat zwar eine starke Behinderung, doch die deutschen Krankenkassen übernehmen nicht die Kosten für Dr. Paleys Behandlung

 

- Da Filippa seit ihrer Geburt ständig auf Hilfe angewiesen ist, kann ihre Mama nur halbtags arbeiten, wodurch die Familie noch weniger Geld für Filippas Behandlung & zum Leben hat.

 

- Außer den notwendigsten Dingen, können sich die Eltern kaum noch etwas leisten: kein Familienurlaub und keine Extras (Tagesausflug, Kino). Der Alltag ist stark eingeschränkt.

 

Umso wichtiger, dass sie Hilfe erhalten!

 

Jetzt spenden & der kleinen Filippa helfen

Für die 2. OP benötigen wir nun weitere ca. 30.000 Euro. Bitte helfen Sie auch dieses Mal mit, Filippa den nächsten Schritt zu ermöglichen:  Wir bitten darum herzlich um Ihre Spende für Filippa.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Jetzt alle Neuigkeiten im Newsletter-Abo

* Pflichtfelder

Filippa in der Presse